background header

Kräuterhaus Sanct Bernhard

Hochleistungs-Intralogistik für den E-Commerce

 

Das Kräuterhaus Sanct Bernhard blickt auf eine mehr als 110-jährige Tradition zurück. An seinem Stammsitz Bad Ditzenbach auf der schwäbischen Alb entwickelt und fertigt das Unternehmen mit etwa 300 Mitarbeitern ein umfassendes Sortiment an Naturheilmitteln, Nahrungsergänzungs- und Körperpflegeprodukten sowie Kosmetikartikeln. Neben zwei eigenen Filialen erreichen die Waren überwiegend via E-Commerce die nationale und internationale Kundschaft.

 

Die Aufgabe

Das Kräuterhaus konnte in den letzten Jahren eine sehr positive Geschäftsentwicklung verzeichnen und hat parallel dazu sein Angebotsspektrum stark erweitert. Das Unternehmen trat daher mit der Aufgabe an psb heran, die bestehende Intralogistikanlage, die ebenfalls von psb stammte, zu erweitern und die Leistungsfähigkeit deutlich anzuheben.

 

Die Lösung

 

Vor diesem Hintergrund hat psb in den Bestandsgebäuden ein eingassiges 13 Meter hohes vario.sprinter Shuttle-Lager und drei rotapick Hochleistungs-Kommissioniersysteme geplant und realisiert. Das Shuttle-Lager, das bis zu 750 Doppelspiele in der Stunde bewältigt, ist mit 10.000 Kartonstellplätzen ausgestattet. 20 ebenengebundene vario.sprinter lagern die 400 x 300 Millimeter großen Lagerkartons bis zu dreifachtief längs ein- und aus.

Ein Highlight der patentierten Anlagenlösung sind die drei integrierten Behälterheber. Dabei handelt es sich um seitlich ins Regal eingefügte Hochleistungslifte, über die das Lager die rotapick Kommissionierstationen in kürzester Zeit mit Quellkartons versorgt und diese wieder zurücknimmt.

Das WMS psb selektron steuert die Gesamtanlage, ergänzt durch das selektron SCADA-System, das für die Anlagendiagnose, Visualisierung und Wartungsunterstützung sowie für die operative Kontrolle der Anlage zuständig ist.

Für Kräuterhaus ist ein wesentlicher Punkt des Konzeptes, dass die Anlage auch künftig modular auszubauen ist. Mit dieser bereits geplanten Zusatzerweiterung lässt sich die Kommissionierleistung von aktuell rund 1.800 auf 3.000 Picks je Stunde und die Versandleistung entsprechend von 600 auf 1.000 Kartons steigern.

Die ausführliche Projektbeschreibung können Sie auf dieser Seite downloaden.