background header

Krämer Pferdesport

Leistungsstarker Multi-Channel-Vertrieb

 

Krämer Pferdesport ist Europas Marktführer beim Vertrieb von Reitsportartikeln. Das Unternehmen betreibt derzeit insgesamt 36 Filialstandorte. Parallel dazu spielen auch weitere Vertriebskanäle eine bedeutende Rolle: neben dem mittlerweile in sechs Landes-Varianten aufgelegten traditionellen Print-Katalog wird das Angebot ebenso in individuellen Online-Shops in den jeweiligen Landessprachen präsentiert. Damit erreicht Krämer eine starke Verzahnung und Gleichgewicht zwischen stationärem Handel und Online-Geschäft.

 

Die Aufgabe

Aufgrund der internationalen Expansion des Unternehmens in den vergangenen Jahren sowie der Vergrößerung und Optimierung des Sortiments wurde eine größere Lagerhaltung und eine höher automa­tisierte Intralogistik an dem nach wie vor idealen Standort Hockenheim unbedingt notwendig. Die Produktpalette umfasst mehr als 25.000 unterschiedliche Artikel, davon viele aus dem Bereich Mode.

 

Die Lösung

 

Das Leistungsspektrum von psb für Krämer umfasst neben AKL und HRL die jeweiligen Lagervorzonen und Fördertechniken, die Kommissionierplätze und -bahnhöfe, die Konsolidierungs- und Packplätze sowie den Wareneingang und -ausgang. Hinzu kommt das von psb entwickelte umfassende Steuerungs- und Software-Paket selektron mit dem Materialflussrechner MFC, dem Lagerverwaltungssystem WMS sowie der Anbindung an das bei Krämer etablierte ERP-System D&G VS 4.

Das zehngassige AKL mit 110.000 Behälterstellplätzen wird von zehn schnellen Regalbediengeräten des Typs sprinter bedient, die für die gleichzeitige Aufnahme von vier Behältern mit Doppel-Lastaufnahmemitteln ausgestattet sind. Die für 1.600 Behälterdoppelspiele pro Stunde konzipierte Anlage bindet an sechs Kommissionierplätze mit einer Leistung von bis zu 1.200 Positionen/h an. Zudem werden die Kapazitäten des AKL für das Retourenhandling genutzt, ein entscheidendes Thema für Krämer, weshalb psb diesem entsprechend viel Aufmerksamkeit in der Planung geschenkt hat.

Zusätzlich wurden drei externe Nachschublager durch ein automatisches Palettenhochregallager mit 16.500 Palettenplätzen ersetzt. Das sechsgassige, 110 m lange, 50 m breite und 21 m hohe Lager ist für doppeltiefe Lagerung ausgelegt und wird von sechs RBG des Typs maxloader bedient.

Um den beiden Vertriebskanälen Filialen und Onlineverkauf mit ihren unterschiedlichen Materialflüssen und Lagerzugriffen gerecht zu werden, hat psb zwei verschiedene miteinander kombinierbare Kommissionierabläufe implementiert. Krämer kann mit dem WMS selektron die Prioritäten zwischen Einzelversand und Filialbelieferung sowie bei einzelnen Filialen permanent an die täglich wechselnden Anforderungen anpassen.

Die ausführliche Projektbeschreibung können Sie auf dieser Seite downloaden.