background header

autopick – Der Pick-Roboter von psb

Wir erleben in der Intralogistik seit einigen Jahren einen Robotik-Hype in Fachzeitschriften und auf Messen. Meist handelt es sich um klassische Sechsachs-Knickarmroboter, die ihren Weg aus der Produktion in die Logistik suchen. Das Ziel: die vollautomatische Kleinteilekommissionierung. Haupttreiber dabei ist der Arbeitskräftemangel.

 

 

Die große Herausforderung beim automatischen Kommissionieren ist nicht etwa eine technische Komponente wie der Roboter oder der Greifer, sondern die Gestaltung eines wirtschaftlichen Gesamtprozesses. Da Roboter nur einen Teil der Artikel in jedem Sortiment handhaben können, entstehen zwei parallele Ströme im Warenfluss und somit Herausforderungen im Hinblick auf Warenfluss, Bestände, Synchronisation und Konsolidierung.

2020 haben wir uns mit der Entwicklung des autopick dieser Herausforderung gestellt. Das System, eine vollautomatische Lösung für die Einzelstückkommissionierung, besteht aus den Kernkomponenten Vision, Roboter, Greifer sowie dem IT-System der Gesamtanlage.

Das Vision-System erkennt greifbare Flächen auf den Objekten im Quellbehälter und berechnet Greifpunkte und kollisionsfreie Bahnen für den Roboter. Der Roboter kann dadurch unbekannte Produkte aus Schüttgut mit Vakuumsaugern greifen und sanft im Zielbehälter im Bereich mit der geringsten Befüllung ablegen. Ein Teach-in der einzelnen Produkte ist nicht notwendig.

 

 

Der multifunktionale Greifer kann für eine große Artikelvielfalt mit unterschiedlichsten Verpackungseinheiten individuell ausgelegt werden. Das System lernt mit der Zeit, welcher der verschiedenen Griffe am besten für den jeweiligen Artikel funktioniert.

Die erreichbare Pickleistung für eine prozesssichere Anlage ist stark von den Eigenschaften der Greifobjekte abhängig und bewegt sich zwischen 300 und 500 Teilen pro Stunde. Im Sommer wurde der autopick Versuchsaufbau im psb Technologiefeld fertiggestellt, an dem wir das System weiterentwickeln und Greifversuche mit Kundenartikeln durchführen.