background header

Kommissioniersysteme

Kommissioniersysteme von psb bestechen durch ihre Wirtschaftlichkeit und Ergonomie. Passend zu der jeweiligen Aufgabenstellung stehen unterschiedliche Systeme zur Verfügung: vom manuellen Kommissionierwagen bis hin zum vollautomatisierten Hochleistungsarbeitsplatz.

Die jeweiligen Kommissioniersysteme adaptieren wir individuell an die Erfordernisse jedes Kundenprojektes.


Vollautomatisches Kommissioniersystem – autopick

Die vollautomatische Lösung für Einzelstückkommissionierung besteht aus den Kernkomponenten Vision, Roboter, Greifer sowie dem IT-System.

 

 

Das Vision-System erkennt greifbare Flächen auf den Objekten im Quellbehälter und berechnet Greifpunkte und kollisionsfreie Bahnen für den Roboter. Der Roboter kann dadurch unbekannte Produkte aus Schüttgut mit Vakuumsaugern greifen und sanft im Zielbehälter im Bereich mit der geringsten Befüllung ablegen. Ein vorheriges Teach-in der einzelnen Produkte (z. B. durch Einlesen der CAD-Daten) ist nicht notwendig.

Der multifunktionale Greifer kann für eine große Artikelvielfalt mit unterschiedlichsten Verpackungseinheiten individuell ausgelegt werden. Das selbstlernende System erkennt, welche Greifstrategie am besten für den jeweiligen Artikel geeignet ist.

 

 

Die große Herausforderung beim automatischen Kommissionieren ist nicht etwa eine technische Komponente wie der Roboter oder der Greifer, sondern die wirtschaftliche Gestaltung des Gesamtprozesses. Da Roboter nur einen Teil der Artikel in jedem Sortiment handhaben können, entstehen zwei parallele Ströme im Warenfluss und somit Herausforderungen im Hinblick auf Warenfluss, Bestände, Synchronisation und Konsolidierung. Wir beraten unsere Kunden umfassend bei der Definition dieser Prozesse.


Hochleistungs-Kommissioniersystem – rotapick

 

Multi-Source-Picking – Multi-Order-Picking – Multi-Target-Picking

Je nach Ausbaustufe ist das modular aufgebaute psb Hochleistungssystem in der Lage, über 50 Quell- oder Auftragsbehälter am Kommissionierplatz zu puffern und bei Bedarf binnen Sekunden zur Kommissionierung zur Verfügung zu stellen.

Hierdurch entfallen unwirtschaftliche Mehrfachtransporte vom Lager zum Kommissionierplatz. Auftragsdurchlaufzeiten werden somit erheblich reduziert. Ein weiterer Vorteil ist die auftragsgerechte Sequenzierung der Artikel.

Je Arbeitsplatz sind Kommissionierleistungen von mehr als 1.000 picks/h erzielbar.

 

Erfahren Sie in den folgenden Best Practices mehr über das Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick im Einsatz und seine Einbindung in das jeweilige Intralogistik-Gesamtsystem:
Kräuterhaus  |  Mayoral  |  Next E-Commerce


Durchlaufregal statisch oder dynamisch

 

Bei Kommissionierarbeitsplätzen am Durchlaufregal stehen die Artikelbehälter permanent in Durchlaufkanälen zur Kommissionierung bereit. Mittels Pick-by-Light Anzeigen wird dem Mitarbeiter visualisiert, welche Artikelmenge aus welchem Artikelbehälter zu entnehmen und dem Auftragsbehälter zuzuführen ist.

In statischen Durchlaufkanälen wird immer der gleiche Artikel bereitgestellt, in dynamischen Kanälen werden die Artikelbehälter durch ein Regalbediengerät getauscht. Die Kommissionierung mit Durchlaufkanälen ist für alle Transporthilfsmittel einsetzbar: vom Karton bis zur Palette.

 

Erfahren Sie in den folgenden Best Practices mehr über dieses Kommissioniersystem:
Kräuterhaus  |  New Look  |  Swarovski  |  Vet-Concept


Kommissionierarbeitsplatz
»Ware zur Person mit Multi-Order-Picking-Station«

 

Wenn in der überwiegenden Zahl der Aufträge Gleichteile enthalten sind oder um die sequenzgenaue Auslagerung zu entlasten, bietet sich der Einsatz von Multi-Order-Picking-Stationen an.

Dem Mitarbeiter stehen mehrere Auftragsbehälter gleichzeitig zur Verfügung. Per Put-to-Light Anzeige wird dem Mitarbeiter signalisiert, in welchen Auftragsbehälter die jeweils kommissionierte Warenmenge zu legen ist.

 

Erfahren Sie in den folgenden Best Practices mehr über dieses Kommissioniersystem:
Hager Krämer  |  Maschinenfabrik Reinhausen  |  Montblanc


Kommissionierarbeitsplatz
»Ware zur Person mit 1:1 Kommissionierung«

 

Beim Kommissionierarbeitsplatz »Ware zur Person mit 1:1 Kommissionierung« steht dem Mitarbeiter genau ein Auftragsbehälter zur Verfügung.

Aus dem Lager werden die Artikelbehälter sequenzgerecht per Fördertechnik zur Verfügung gestellt. Ist der Auftrag abgeschlossen, wird der Auftragsbehälter zum Versand geschickt und der nächste Auftrag begonnen.

 

Erfahren Sie in den folgenden Best Practices mehr über dieses Kommissioniersystem:
Blässinger  |  Dornbracht  |  Leuze  |  SEW GGW


Manuell bediente Kommissionierwagen

 

Die Kommissionierung mittels manuell bedienter Kommissionierwagen in Lagergassen empfiehlt sich beispielsweise bei einer großen Anzahl von A-Artikeln oder bei sperrigen Waren.

Je nach Lösung kommen unterschiedliche Hilfen wie Pick-by-Voice oder Put-to-Light zum Einsatz.

 

Erfahren Sie in den folgenden Best Practices mehr über dieses Kommissioniersystem:
Krämer  |  Wentronic